Gedenken - Chorvereinigung Haar

Direkt zum Seiteninhalt
Wir trauern um
Ernst Hofmann

Lange Jahre war er eine Institution in Haar: Ernst Hofmann leitete die Chorvereinigung Haar, nachdem er das Amt 1987 von seinem Vorgänger Karl Hackl übernommen hatte. Unter seiner Führung hat sich die Chorvereinigung zu einem klassischen Chor entwickelt, der die großen Oratorien der Musikgeschichte aufführte. Besonders erwähnt werden soll hier ein Konzert von 2009, als die Matthäus-Passion von Bach so ausdrucksstark vermittelt wurde, wie das selten einem Chor gelingt.
Doch nicht nur im Chor hat Ernst Hofmann mit großem Charisma Laien zur Musik gebracht und zu Höchstleistungen motiviert, auch als Musiklehrer am Theresien-Gymnasium in München hat er immer wieder junge Leute für die klassische Musik begeistern können. Aus dem Kreis der ehemaligen Schüler entstand auch sein Kammerorchester, das er bis vor wenigen Monaten leitete. Noch im Oktober hat er das Orchester in einem gemeinsamen Konzert mit der Chorvereinigung dirigiert.
Die Chorvereinigung Haar verliert ein Ehrenmitglied, das den Chor erst zu dem gemacht hat, was er heute ist. Mit seiner liebevollen, geduldigen Art und seiner Begeisterung für die Musik hat Ernst uns alle mitgenommen. Wir haben unglaublich viel gelernt und unter seiner Leitung Stücke aufgeführt, die wir uns selbst nicht zugetraut hätten. Aber Ernst hat an uns geglaubt und so haben wir es geschafft. Wir sind dankbar, dass wir mit diesem wunderbaren Menschen und Vollblut-Musiker nicht nur Musik machen durften, sondern auch so viel Zeit fröhlich beisammen sein konnten.
Ernst Hofmann starb nach kurzer Krankheit am 25.1.2015 im Alter von 86 Jahren im Kreise der Familie.
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, den Kindern, Enkeln und Urenkeln.
Im Mai 2014 verloren wir Thomas Lauscher, der viel zu jung gehen musste.
Seine starke Bassstimme war das Fundament für den Chor und auch sonst hat er viel für den Chor getan.
Danke, dass wir mit Dir singen durften. Du fehlst uns sehr!
Wir trauern um Margot Ohm, die nicht nur eine Stütze des Soprans war,
sondern uns auch so häufig am Klavier unterstützt hat.
Sie starb im Juni 2013 kurz vor ihrem 80. Geburtstag.
Danke für alles!

Nach schwerer Krankheit starb Ludwig Gütlein im April 2011.
Wir haben ihn kennengelernt als lebenslustigen Menschen beim gemeinsamen Singen und beim gemeinsamen Feiern.
Umso größer ist der Verlust.

Wir trauern um Gabriele Maydl-Hofmann.
Sie verstarb am 13.09.2008 nach schwerer Krankheit.
Unser Mitgefühl gilt unserem Chorleiter Ernst Hofmann mit Teresa.

Wir trauern um Uwe Guderley,
der im Dezember 2007 so plötzlich von uns ging.
Zurück zum Seiteninhalt